Das Jänzi ist ein klassisches Ziel für Schneeschuhläufer. Vom Startpunkt beim Langis auf dem Glaubenberg gehts los Richtung Schwendi Kaltbad, und von dort ganz idyllisch entlang der „Gross Schliere“ hinein ins grosse Schlierental. Auf meist sehr gut gespurten Pfaden verläuft die Tour in der ersten Hälfte durch einen tief verschneiten Wald zur Egg und zur Egghütte. Von dort bis zum Jänzi bietet sich dann eine phantastische Aussicht. Wir bleiben auf der ganzen Tour immer auf dem offiziellen Trail, da die Route mitten durch ein Waldreservat führt. So werden wir dafür sicher ganz viele Spuren beobachten können. Vielleicht vom Schnee oder Birkhuhn? Beide Arten kommen hier vor und sie ziehen sich tagsüber vor Allem an Nordhängen in warme Schneehöhlen zurück. Wenn dann die Schneeschuhläufer wieder zu Hause in ihren warmen Stuben sitzen, kommen sie raus und hinterlassen ihre feinen Spuren.
Nach der Gipfelstärkung auf dem Jänzi, auf 1’738m, führt uns der Weg über die Wolfetsmatt zur Hohenegg und entlang der Glaubenbergstrasse wieder zurück zum Langis, wo wir gemütlich im gleichnahmigen Restaurant einkehren und die Tour ausklingen lassen können.

Anmeldung per Mail, SMS oder Telefon bis Dienstag, 23. Januar 2018.
(Kurzfristigere Anmeldungen auf Anfrage evtl. möglich)
Schneeschuhmiete CHF 20.- / Stöcke CHF 5.-, bitte bei Anmeldung angeben.
Detaillierte Liste (Kleidung, Verpflegung etc.) folgt nach Eingang der Anmeldung.

 

Kommentar schreiben

Die Steinböcke vom Pilatus werden wir vermutlich nicht zu Gesicht bekommen. Sie werden uns aber sicher aus der Ferne gwunderig beobachten, denn die Pilatuskette wird uns auf unserer Tour zu unserer „Linken Flanke“ stetig begleiten.
Vom Start im Eigenthaler Talboden gehen wir vorerst noch ohne Schneeschuhe gemächlich dem Fluss „Rümlig“ entlang talaufwärts.
Langsam lassen wir die Zivilisation hinter uns, schnallen uns die Schneeschuhe an und hören bald nur noch das Rauschen des Baches sowie das Knirschen des Schnees unter unseren Füssen. Über den „Passübergang“ bei der Trochenmattegg geht unser Weg durch einen lichten Wald und über ein tief verschneites Hochplateau in Richtung „Risete-Alp“ nach Gfellen im Entlebuch.
Lass dich überraschen, was wir dabei so alles entdecken!

Anmeldungen bitte bis am Dienstag, 13. Februar 2018 via Anmeldeformular, Mail oder Telefon.
Schneeschuhmiete auf Wunsch möglich (Schneeschuhe CHF 20.- / Stöcke CHF 5.-) Bitte bei der Anmeldung angeben.
Detaillierte Liste (Kleidung, Verpflegung etc. ) folgt nach Eingang der Anmeldung.

Karte
Kommentar schreiben

Im Schächenthal und besonders in der Umgebung der Lidernenhütte kann mann im warsten Sinne des Wortes „über Stock und Stein“ wandern. Unzählige „Stöcke“ wie Rossstock, Spilauerstock, Chaiserstock, Hundsstock und eben natürlich unser Ziel „Hagelstock“ gibt es hier zu erwandern. Im Winter bietet die Schneeschuhtour auf den Hagelstock ein phantastisches Schneeschuhfeeling, welches mit einer super Aussicht belohnt wird. Von der Bergstation der Seilbahn Gitschen geht die Tour zuerst zu den Spilauerhütten und dann der Sonne entgegen zum Spilauersee. Immer gemächlich aufwärts gehts in Richtung Alt Stafel zum Grat über die Selezerflueh. Auf dem Gipfel des Hagelstocks geniessen wir die Aussicht und die verdiente Mittagspause.
Je nach Verhältnissen gehen wir über den Südostkamm des Hagelstockes oder steigen in gleicher Richtung zum Spilauersee hinunter. Von dort nehmen wir den Sommerweg zur Lidernenhütte, wo wir uns bei Kaffee und Kuchen für die Heimreise stärken können.
Gestärkt nehmen wir die letzten gemütlichen 15 Minuten unter die Schneeschuhe und fahren mit der Bahn wieder zu unserem Ausgangspunkt Chäppeliberg in Riemenstalden.

Anmeldung per Mail, SMS oder Telefon bis Samstag, 17. Februar 2018.
Schneeschuhmiete CHF 20.- / Stöcke CHF 5.-, bitte bei Anmeldung angeben.
Detaillierte Liste (Kleidung, Verpflegung etc.) folgt nach Eingang der Anmeldung

Kommentar schreiben

Der Vollmond leuchtet hell und weist uns den Weg durch die Abendlandschaft am Fuss vom Fürstein. Auf leisen Sohlen wandern wir mit den Schneeschuhen auf verschneiten Pfaden. Auf einem Plateau in der Nähe der Alp Seewen stärken wir uns mit einem Apéro und geniessen die Strahlen vom Vollmond. Dabei erleben wir die Wirkung vom Vollmond und erfahren, weshalb es „Mondsüchtige“ Menschen gibt.
In einer Rundwanderung durch den Wald und über den Seewenbach gelangen wir dann wieder auf den Ausgangspfad und bei Andi im Alprestaurant Stäldeli geniessen wir anschliessend ein herrliches einheimisches Fondue (oder auf Wunsch etwas anderes).
Die Tour ist offen für Jedermann/Frau und ist auch bestens für Personen geeignet, welche noch nie oder nicht so oft auf Schneeschuhen gestanden sind und so einmal das „Feeling“ spüren möchten.

Anmeldung bis Montag, 26. Februar 2018 per Mail, Post, SMS oder Telefon.
(Kurzfristigere Anmeldungen auf Anfrage möglich)
Schneeschuhmiete für 20.—CHF möglich, bitte bei Anmeldung angeben. (inkl. Stöcke)
Detaillierte Liste (Kleidung, Verpflegung etc.) folgt nach Eingang der Anmeldung.

Kommentar schreiben

Im glitzernden Weiss durch die Natur stapfen, ohne dabei im Schnee zu versinken? Dabei die herrliche Winterluft einatmen und Körper und Geist in Freude versetzen? Gwunderig Ausschau nach Spuren im Schnee halten? Wolltest du das schon immer mal erleben?

Dann ist dieser Schneeschuhnachmittag wie geschaffen für dich. Egal ob du noch nie auf solch „grossem Fuss“ unterwegs gewesen bist oder schon Schneeschuh-Erfahrung mitbringst. Dieser Schneeschuhnachmittag eignet sich bestens für Einsteiger/Innen und ich zeige dir dabei die Tricks, damit du ganz entspannt auf dem Schnee unterwegs sein kannst.
Natürlich sind auch erfahrene Schneeschuh-Wanderer/Innen herzlich willkommen, denn vielleicht wolltest du schon lange mal in einer kleine Gruppe laufen oder mal etwas weg von den ausgetretenden Pfaden gehen.

Wir starten beim Alprestaurant Stäldeli, welches mit dem PW auch im Winter problemlos erreichbar ist. Von dort laufen wir durch unverspurte Schneelandschaften ins Gebiet der Seewenalp und wieder zurück zum Stäldeli. Dort kehren wir bei Andi im Beizli ein, stärken uns und lassen den Nachmittag gemütlich ausklingen. Immer um xx:04 Uhr fährt der Bus ab Flühli Hüttlenen Schüpfheim und weiter nach Entlebuch. In diesem Fall ist ein Transport zur Bushaltestelle organisiert, bitte bei der Anmeldung angeben.

Anmeldung per Mail, Telefon oder SMS bis Montag, 26. Februar 2018.
(Kurzfristigere Anmeldungen auf Anfrage evtl. möglich)
Schneeschuhmiete für CHF 20.- + Stöcke für CHF 5.- möglich,
Bitte bei der Anmeldung angeben.
Detaillierte Liste (Kleidung, Verpflegung etc.) folgt nach Eingang der Anmeldung.

Kommentar schreiben