Der Name „WanderGwunder“ beschreibt mich schon ziemlich gut. Ich wandere sehr gerne und bin natürlich auch sehr gwunderig, was ich dabei alles entdecke. Schon als kleiner Junge war ich immer sehr gwunderig und bewegte mich wann immer möglich draussen an der frischen Luft, im Wald und natürlich in den Bergen. Diese Begeisterung für die Natur wurde mir in die Wiege gelegt, meine Eltern führten über viele Jahre einen Landwirtschaftsbetrieb und arbeiteten somit eng mit und in der Natur. So lernte ich schon früh unsere „Mutter Erde“ zu schätzen und zu ihr Sorge zu tragen.

Nachdem ich mich nach der Schulzeit zum Möbelschreiner ausgebildet hatte, machte ich nach einigen Jahren eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich und darauf folgte eine weitere Ausbildung in der Versicherungsbranche. Heute bin ich hauptberuflich als Vorsorgeberater bei der AXA im Aussendienst tätig. Zusammen mit meiner Frau Stéphanie und unserer Tochter wohne ich in Menznau LU.

Da ich eben auch heute immer noch sehr gwunderig bin, nutze ich viel Zeit, um die Natur und die Berge zu erwandern. Dies hauptsächlich im ganzen Gebiet der Biosphäre Entlebuch und im Napfgebiet. Aber auch im Wallis, im Jura und im Alpsteingebiet bin ich immer öfter unterwegs.

Der Wunsch, diese Leidenschaft mit möglichst vielen Menschen teilen zu können und mir ein zweites Standbein aufzubauen, wurde im Verlauf der letzten Jahre immer stärker. Mit der Ausbildung zum „Dipl. Wanderleiter Schweizer Wanderleiterverband SWL“ bot sich dafür eine tolle Gelegenheit. Im Frühling 2013 habe ich diese 80 Tage lang dauernde Ausbildung bei der Wanderleiterschule in St-Jean im Wallis begonnen und durfte im März 2015 das begehrte Diplom entgegen nehmen.

Seit Herbst 2013 ist somit das Wandern gleichzeitig Hobby und Nebenberuf. Auf meinen eigenen „WanderGwunder-Touren“ führe ich Gäste durch unsere wunderschöne Naturlandschaften im ganzen Entlebuch, der Innerschweiz, dem Wallis und dem Jura. Daneben darf ich auch noch Exkursionen für die UNESCO Biosphäre Entlebuch leiten. Dort hauptsächlich mit den Themen Karst und Höhlen sowie Erlebnisse im Moor.

Was macht eigentlich ein Wanderleiter?
Nachfolgend ein kurzer Beschrieb über diesen Beruf.
„Ein Wanderleiter führt seine Gäste sicher und erlebnisreich durch die Natur und die Berge. Seine Geschichten, Sagen und Kenntnisse über die Natur, Kultur und Bräuche verleihen so der Landschaft eine vierte Dimension und machen das Wandern zum speziellen Erlebnis. Im Winter führt der Wanderleiter sichere und erlebnisreiche Schneeschuhtouren durch. Er hält sich dabei an die Regeln und Tipps des SAC und respektiert dabei die Wildruhezonen“.

Auf meinen Touren lautet steht’s das Motto:

„Der Weg ist es was uns glücklich macht, nicht das Ziel“
Wir nehmen uns Zeit, unterwegs auch mal einfach zu schauen, zu horchen, zu riechen, zu fühlen, schlicht und einfach zu geniessen und gemütlich unterwegs zu sein. Denn wer einen Berglauf absolvieren will, der darf dies natürlich gerne tun, dazu braucht es aber keinen Wanderleiter.

Ich freue mich sehr, wenn ich dich nun so richtig gwunderig gemacht habe und dich bei einer oder mehreren Touren begrüssen darf.

Armin Thalmann – Lambelet